Pages Menu
Categories Menu

Segeltörn Thailand 4 Tage Angthong

Segeltörn nach Ang Thong auf der SY Freedom Fargo

Einen der schönsten Orte Thailands möchten wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen. Der Ang Thong Marinenationalpark mit seinen 42 fast unberührten, tropischen Kalksteininseln gehört mit Sicherheit zu den schönsten Nationalparks in Thailand. Vom Aussehen und der Umgebung her, der Phang Nga Bay sehr ähnlich, die jährlich hunderttausende von Besuchern fasziniert, ist der Angthong Marinepark. Dieser Nationalpark ist im Ausland weniger bekannt und dementsprechend auch weit weniger überlaufen.

Die beeindruckende Geologie dieser Gegend inspirierte uns unter anderem, unsere Charterfirma in der Nähe dieses Parks anzusiedeln. Wir können mit Recht behaupten, daß Sie mit uns viele Facetten dieses Parks zu Gesicht bekommen werden, die Sie mit keinem anderen Veranstalter sehen werden.

Tagesausflüge von Koh Samui populieren für einige Stunden die Hauptinsel. Unsere Kapitäne und deren Mannschaft von Segeln Thailand haben festgestellt das immer noch der größte Teil dieses Archipels unerschlossen ist und finden auf jedem neuen Segeltörn neue Naturwunder. In diesem Teil der Erde ist es wirklich möglich das Gefühl zu erlangen der erste oder letzte Mensch auf Erden zu sein.

Der nationale Marinepark Angthong hat für jeden etwas parat wie unter anderem Felsklettern, Schnorcheln, Angeln, Höhlenexpeditionen, Sonnenbaden, oder einfach nur an Bord Ihrer Segelyacht entspannen.


Der Golf von Thailand bietet beinahe das ganze Jahr über guten Wind zum Segeln um dieses Paradies zu erforschen. Die Segeltörn startet von Koh Tao aus, der Basis von Segeln Thailand Island Cruises. Falls unsere Gäste planen, die Segeltörn in Koh Samui oder Koh Phangan zu beenden sind wir gerne bereit diese Inseln gegen eine Aufwandsentschädigung anzulaufen. Für Gäste welche von Koh Samui, Koh Phangan oder Chumphon kommen, arrangieren wir gerne die Überfahrten auf einer der verschiedenen Fährunternehmen und den Transfer zur Segelyacht

Geniessen Sie das Segeln in Thailand mit erfahrenen Skippern! Im Folgenden finden Sie den möglichen Ablauf eines Segeltörns mit Island Cruises.

Angthong Segeltörn Thailand -Yachtcharter Tag 1

  • 8:30 Uhr Transfer von Ihrer Koh Tao Unterkunft zur Segelyacht
  • treffen Sie den Kapitän und seine Mannschaft und setzten Sie die Segel nach Angthong
  • Mittagessen auf der Segeln Thailand Island Cruises Segelyacht
  • Nach der Ankunft am späten Nachmittag, bietet sich die Gelegenheit für einen Abendspaziergang am Strand von Koh Wua Talap
  • Dinner an Bord Ihrer Yacht

Angthong Segeltörn Thailand -Yachtcharter Tag 2

Genießen das an Bord für Sie von der Island Cruises Mannschaft angerichtete Frühstück. Wandern Sie zu einem der besten Aussichtspunkte Thailands. Zu dieser Tageszeit, vor der Ankunft der Tagesboote von Koh Samui haben Sie den Weg zum Aussichtspunkt noch ganz für sich. Auf dem Weg begegnen sie einer Familie von Dusky Langurs (Affen), welche von sehr nahe zu betrachten sind. Nach dem Aussichtspunkt geht es zurück zum Strand für eine Pause bevor wir zur Bua Boke Höhle aufbrechen. Danach erwartet Sie das Mittagessen serviert an Bord Ihrer Segelyacht, Ihrem zu hause auf diesem Segeltörn. Danach setzten wir erneut die Segel und nehmen Kurs auf Koh Saamsao wo Sie sich die natürliche Steinbrücke betrachten und anschließend einen Schnorchelgang unternehmen können. Nun wird es Zeit sein den Anker zum letzten Mal zu heben um Sie nach Koh Mae Koh, Ihrer letzten Station des zweiten Tages zu bringen. Hier können Sie nochmals einen einsamen Strand besuchen und sich danach das Abendessen an Bord servieren zu lassen.

Angthong Segeltörn Thailand – Yachtcharter Tag 3

Nach dem Frühstück können Sie den Inneren See Talay Nai besuchen, eine smaragdgrüne Lagune gesäumt von Kreidesteinfelsen, welche durch einen Tunnel mit dem Meer verbunden ist. Danach ist es Zeit zu den nördlichen Inseln aufzubrechen. Hier wartet eine andere Lagune Koh Tai Plaow auf Sie. Weiterhin sind Schnorchelgänge auf der Westseite von Koh Rork im Programm bevor es zum Ankerplatz für die letzte Nacht geht.

Angthong Segeltörn Thailand – Yachtcharter Tag 4

Am Morgen des letzten Tages setzen wir gleich nach dem Frühstück die Segel und nehmen Kurs auf unsere Heimatinsel Koh Tao. Geniessen Sie einen entspannenden sieben Stunden Segeltörn von Insel zu Insel auf dem Deck der Freedom Fargo oder ruhen Sie sich einfach unter deck oder in Ihrer Kabine aus. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch hier, wie immer gut gesorgt!

Preise - 4 Tage Ang Thong Segeltörn: Aktiv segeln

Ihr nehmt am Segeln teil (Segel setzen, das Boot steuern etc.), Mahlzeiten werden zusammen zubereitet und jeder nimmt im Turnus am Abwasch und dem seefesten Aufräumen der Yacht teil. Ideal für Segler und diejenigen die auch etwas über das Segeln selbst und das Bordleben dazulernen wollen.
Nebensaison Hauptsaison Hochsaison
Privater Yachtcharter (kein teilen mit anderen Mitseglern)
 
SAISON
01. Mar – 30. Jun.,
 
01 Okt – 14.Dez.
15. Dec. – 28. Feb.,
 
01. Jul. – 30. Sep.
22.Dez. – 02. Jan.
1 – 4 Personen68 400 Thai Baht72 800 Thai Baht81 200 Thai Baht
Mitsegelpreise pro Person
22 000 Thai Baht24 000 Thai Baht26 000 Thai Baht
Provisionierungspaket (Essensvorräte für 4 Tage zum selber kochen)1 280 Thai Baht / Person

Extra Information

Wir sprechen: deutsch, englisch, thailändisch

Dauer: 4 Tage – startet von Koh Tao gegen: 09.00 morgens – endet auf Koh Tao gegen: 05.00 nachmittags. Im Preis inbegriffen sind:

  • Transfer von und zu Ihrer Unterkunft auf Koh Tao
  • Kapitän
  • Kaffee / Tee, Trinkwasser in Flaschen
  • Schnorchelausrüstung – Schlauchbootausflüge

Preise - 4 Tage Ang Thong Segeltörn: Bemannter Yachtcharter

Einfach zurücklehnen und entspannen: Ein Koch / Steward sorgt für das leibliche Wohl und kümmert sich um die Sauberkeit an Bord was dem Kapitän mehr Gelegenheit bietet als Reiseführer zu fungieren und natürlich bleibt auch etwas mehr Zeit für Aktivitäten.
Nebensaison HauptsaisonHochsaison
Privater Yachtcharter (kein teilen mit anderen Mitseglern)
 
SAISON
01. Mar – 30. Jun.,
 
01 Okt – 14.Dez.
15. Dec. – 28. Feb.,
 
01. Jul. – 30. Sep.
22.Dez. – 02. Jan.
1 – 2 Personen83 600 Thai Baht88 000 Thai Baht95 600 Thai Baht
3 – 4 Personen88 400 Thai Baht92 800 Thai Baht100 400 Thai Baht

Extra Information

Dauer: 4 Tage – startet von Koh Tao gegen: 09.00 morgens – endet auf Koh Tao gegen: 05.00 nachmittags. Im Preis inbegriffen sind:

  • Transfer von und zu Ihrer Unterkunft auf Koh Tao
  • Alle Mahlzeiten
  • Kapitän und Besatzung
  • Kaffee / Tee, Trinkwasser in Flaschen
  • Schnorchelausrüstung – Schlauchbootausflüge

Ang Thong National Park Segeltörn – Anfrage

  1. (required)
  2. (valid email required)
 

Be Sociable, Share!

6 Comments

  1. Island Cruises Sailing hat unsere Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen.
    Zum ersten mal überhaupt haben wir einen Segeltörn mitgemacht, sodass wir voller Vorfreude und Neugier auf den 4 tägigen Segeltörn gespannt waren. Wir (m.30) und (w.27) ließen Alf, den Skipper und Joy, die super nette und immer strahlende Köchin, wissen, dass wir gerne den Segeltörn aktiv gestalten möchten. Sodass wir sehr zufrieden waren, als Alf uns die Geheimecken des Nationalparkes zeigte, die das Klettern eines engen Kamins erforderten, das Schnorcheln an einsamen Korallenbänken, das Beobachten von Delfinen mit Hilfe des Schlauchbootes oder das nächtliche Schwimmen im feuergrün leuchtendem Wasser (biolumineszierendes Plankton).
    Auch die spontane Einladung des Kapitäns eines Fischerbootes uns Abendmahlzeit zubereiten, haben wir zunächst mit gemischten Gefühlen angenommen, dies stellte sich jedoch als eine der schönsten Erfahrungen, die wir in Thailand gemacht haben heraus. Wir fühlten uns immer sicher auf der Fargo Freedom und die Gesellschaft von Alf und Joy würden wir als sehr positiv, freundlich, und vor allem natürlich beschreiben. Das haben wir als sehr angenehm empfunden, jedoch kann ich mir vorstellen, dass es Menschen gibt, die mehr Service und Luxus erwarten. Für unsere Erwartungen war Island Cruises Sailing genau richtig und das Geld auf jeden Fall wert. Wer also so ähnlich tickt wie wir und kein Schickimicki erwartet, dem können wir Island Cruises Sailing bedingungslos empfehlen.
    Vielen Dank und Liebe Grüße an Joy und Alf

    Elli & Matthias

  2. Exotik pur im Ang Thong Marine National Park
    Unser kleiner Tripp mit der Freedom Fargo und deren Besatzungs-Mannen war in sehr vielerlei Hinsichten einfach der Hammer: die Landschaften, die an uns vorbeizogen, waren schlicht grossartig. Die Erkundigungs Touren in Höhlen, Grotten und auf Berge haben zum Teil sportlichen Einsatz gefordert, der sich aber immer total gelohnt hat. Zurück auf der Yacht stand dann jeweils eine grosse exotisch Früchte-Platte bereit, von Fabian kunstvoll geschnitzt und angerichtet. Auch das Schnorcheln ist nicht zu kurz gekommen: riesige Fischschwärme (mit schätzungsweise 1000den Exemplaren) sind wir begegnet. Fische in allen exotischen Farben und natürlich jede Menge Korallen. Nach dem Schnorcheln hat uns dann der kräftige Fabian mit wenig Aufwand ins Dingi gehievt.
    Alf, dein schönes Gitarrenspiel und die fantastischen Sonnenuntergänge zwischen den exotischen Fischerbooten werden wir nie vergessen. Danke euch beiden!
    Lotti und Fritz Bebie, Erlenbach ZH / Schweiz

  3. Auch wir haben uns für den 4-tägigen Segeltrip im Ang Thong Marine Park entschieden. Schon bei Buchung war uns klar, dass dies das Highlight unserer 3-wöchigen Thailand-Reise sein würde. Wir waren voller Vorfreude und wir wurden nicht enttäuscht!

    Wir hatten den Luxus, die beeindruckende „Freedom Fargo“ ganz für uns allein zu haben, da unsere beiden Mitsegler kurzfristig absagen mussten.
    Die sympathische, junge Crew bestand aus Ben, unserem israelischen Skipper und Fabian, dem deutschen Koch (ihn „nur“ als Koch zu bezeichnen wird dem Allroundtalent aber nicht gerecht)! Die beiden haben uns herzlich am Pier empfangen und uns per Dinghy zum Boot gebracht (unser Pick-up Service vom Hotel war zuvor von Island-Cruises organisiert worden).
    An Bord durften wir dann statt der Vorschiffkabine die Achterkabine beziehen, die etwas mehr Privatsphäre bietet. Wie auf dem Foto der Webseite abgebildet, war das Bett tatsächlich mit einem Blumenarrangement geschmückt, wirklich süß .
    Wettertechnisch hatten wir anfangs leider Pech, es schüttete aus Eimern und der Wind peitschte uns um die Ohren. Doch obwohl ich am ersten Tag noch seekrank war und mich in die Kabine verzog, wo ich trotz Sturm, extremer Regengüsse und Übelkeit den ersten Tag praktisch verschlief, haben wir das Segeln genossen! Im Gegensatz zu mir trotzte Kai dem Wetter: er stellte sich gleich voller Segellust an die Seite des Skippers und bediente das Ruder, bald bis auf die Knochen durchnässt und durchfroren!

    Bei Ankunft im Marine Park ankerten wir und wurden nach dem Trocknen in der warmen Kabine belohnt mit einem herrlichen Abendessen. Wirklich beeindruckend, wie Fabian auf der einzigen Gasflamme in der winzigen Kochnische so ein leckeres Essen kochen und das Ganze dann noch so ästhetisch anrichten konnte! Für unser leibliches Wohl wurde also von früh bis spät hervorragend gesorgt (Frühstück mit allem drum und dran und nach Wunsch mit scrambled, boiled or fried eggs, und zwischen Mittag- und Abendessen gab’s immer einen wunderbar angerichteten Obstteller)!
    Doch auch sonst fühlten wir uns wie VIP-Gäste an Bord: jeder Wunsch wurde uns von den Lippen abgelesen und wir konnten weitgehend selbst bestimmen, auf was wir Lust hatten. Wir genossen es einfach nur an Bord zu chillen, die schöne Stimmung und die traumhafte Kulisse mit den Felsinseln im Hintergrund wahr zu nehmen – dazu das Schaukeln des Bootes und das Flattern der Segel! So waren die Tage absolut entspannt und wir als Gäste spätestens am zweiten Tag völlig relaxt.
    Zu der entspannten und heimeligen Atmosphäre trugen auch Ben und Fabian bei, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und doch beide so liebenswert sind: der chaotische Kölner Jung mit seinen Faxen und seinem witzigen, teilweise kaum verständlichen Thänglisch-Deutschen Sprachgebrauch und der eher introvertierte und philosophische Ben, der uns mit seinen ausgedachten Kopf-Spielen an den lauen Abenden unterhielt.

    Glücklicherweise hat sich das Wetter bald beruhigt und wir konnten dann auch die wunderbare Inselwelt des Ang Thong Marine Parks besichtigen.
    In bleibender Erinnerung wird uns sicher der aufregende Kletteraufstieg zu den Tropfsteinhöhlen bleiben. Der Pfad hinauf, anfangs noch mit Seilen als Kletterhilfe gesichert, wurde zunehmend abenteuerlicher, bis es irgendwann nur noch die zu bezwingenden Felsen gab! Ich fand’s herrlich, obwohl ich keine Schuhe mithatte und barfuss lief – trotz der fürsorglichen Nachfrage unserer Crew wollten wir natürlich weiter hinauf klettern! Und als wir dann die riesige Höhle betraten, fühlten wir uns wie in einer anderen Welt, die niemand zuvor betreten hatte – eine ganz besondere Atmosphäre, so alleine mit sich und diesen enormen, kurios geformten Stalaktiten und Stalagmiten. Es ist dunkel und feucht und von allen Seiten tropft es auf einen herab und erzeugt eine tolle Klangkulisse! Phantastisch!
    Auch der „Sea View Point“, der über zig steile Treppenstufen zu erklimmen ist (in dem Fall auch für „Normaltouristen“, die bald nach uns in mehreren Booten eintrafen), hat sich gelohnt – ein wirklich traumhafter Blick von dort oben! Was waren wir dann froh (und wurden neidvoll beäugt), so exklusiv wieder auf unser „eigenes Segelboot“ mit dem Dinghy gebracht zu werden (da war wieder der „VIP-Faktor“), anstatt uns mit den Massen auf eines dieser Ausflugsboote zu zwängen! Glücklicherweise konnten wir die obligatorischen Aussichtsfotos noch rechtzeitig ohne tausend anderer Gesichter im Bild schießen.

    Am dritten Tag hatten wir schließlich traumhaftes Wetter, perfekt für einen Strandtag an einem wirklich einsamen Bilderbuch-Strand, nur für uns! Ben und Fabian brachten uns ans Ufer der Bucht und überließen uns dort diskret uns selbst – wir genossen die Zweisamkeit in vollen Zügen, konnten nackt baden und uns wie Robinson Crusoe fühlen! Nur zweimal wurden wir in unserer Idylle „gestört“, weil einer der beiden Jungs uns eisgekühltes Bier brachte (wie gut kann so ein Bier schmecken, wenn’s zur rechten Zeit am rechten Platz kommt!) und sich nach unserem Wohlergehen erkundigte und dabei erwähnte, dass das Abendessen schon in Vorbereitung sei…
    Wenn das kein Luxus ist!

    Während der Rückkehr zu unserem Hafen am letzten Tag lagen wir einfach nur entspannt auf unseren bequemen Kissen an Deck und ließen uns bei super Musik aus den Lautsprechern die Sonne auf den Leib knallen ließen. Erst als die Küste vor uns erschien, brachte uns das das Ende unserer Reise in Erinnerung, was echte Melancholie zur Folge hatte (schnüff, schnüff).
    Aber, wenn’s am schönsten ist, soll man gehen…
    Wir danken Island Cruises und insbesondere Ben und Fabian für die unvergesslichen Tage an Bord!

    Hinzuzufügen ist vielleicht noch: Jemand, der „Luxus“ im Sinne von „Luxus“ erwartet, könnte vielleicht enttäuscht werden (dabei spielt natürlich das Wetter eine Rolle, das von niemandem beeinflusst werden kann, aber auch Kleinigkeiten, die auf einem alten Boot vielleicht nicht ganz perfekt sind – dafür hat ein Segelschiff wie die „Freedom Fargo“ eben Charakter!). Doch diejenigen, die frei von Erwartungen sind und sich sprichwörtlich treiben lassen können, die werden wie wir von so einer Reise profitieren und es als Luxus empfinden, dabei gewesen sein zu dürfen!
    Birgit und Kai

  4. Die Tage im Angthong Nationalpark waren traumhaft. Einsame Buchten, bizare Felsformationen, verborgene Höhlen, Talay Nai, glasklares Wasser und Myriarden von Fischen…. gekrönt von interessanten Gesprächen und einem Sundowner an Deck der Freedom Fargo. Vielen Dank Alf und man sieht sich immer Zweimal (mindestens) ….>

  5. Highlight meines Urlaubs war der Segeltörn zum Angthong Marina Nationalpark.
    Sehenswürdigkeiten ohne Massentourismus genießen, individuelle Betreuung und Erfüllung von spontanen Sonderwünschen oder eine vorzügliche Küche an Bord – das bietet das Team von Island Cruises.
    Danke Alf und Fabian

  6. Meine Frau und ich haben mit Island Cruises einen 4-Tagestrip zum Angthong Nationalpark mitgemacht und wir können sagen, es war das Beste was wir je in einem Urlaub erlebt haben. Bevor irgendwelche Touristenboote an den Sehenswürdigkeiten ankamen, waren wir schon wieder auf dem Weg zur nächsten Attraktion, wovon es genügend gab. Weit ab vom Massentourismus hat uns Alf unser Skipper wunderschöne Sachen gezeigt, die von keinem Schnellboot bzw. Passagierboot erreicht werden können. Auch für das leibliche Wohl wurde hervorragend gesorgt. Ob Frühstück, Mittagessen oder Abendessen, Fabian(der Koch an Bord) hatte für alles eine Idee und verstand es immer wieder aufs Neue uns mit seinen leckeren Kreationen positiv zu überraschen. Wir möchten uns hiermit noch einmal ganz herzlich beim Island Cruises-Team bedanken und wünschen ihm alles Gute.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Liveaboard Tauchen in Thailand » Koh Tao Reise Informationen - Alles über Ko Tao - [...] Zeit gibt es auf Koh Tao ja auch Segelmöglichkeiten, Segelkurse, Tagesausfüge und viertägige Segeltouren zum Angthong Marine Park mit…